%Y — Steuerung der PF-Tastenleiste

%Y

N
S
P
W
U
A
H
B
T
[-]nn
F
L
X
I
V
C

Alternativ können Sie Folgendes angeben:

%Y=color-code [color-code] [color-code]

Das Terminalkommando %Y steuert die Anzeige der Natural-Funktionstastenleiste.

Anmerkung:
Auf graphischen Benutzeroberflächen wird dieses Kommando ignoriert.

Programmierschnittstelle (API): USR1005N. Siehe auch SYSEXT Utility in der Debugger und AE-Dienstprogramme-Dokumentation.

Dieses Dokument behandelt folgende Themen:


Anzeigeformat der Funktionstastenleiste

Kommando Funktion
%YN Zeigt die Funktionstastenleiste im normalen tabularischen Software-AG-Format an.
%YS Zeigt die Funktionstastenleiste im sequentiellen Format an, d.h. die Tasten werden nacheinander angezeigt, und zwar nur die Tasten, denen Namen zugewiesen wurden (PF1=wert,PF2=wert usw.).
%YP Zeigt die Funktionstastenleiste im sequentiellen PC-Format; entspricht %YS, außer dass vor den Namen Fn= statt PFn= steht.
%YW Entspricht %YP — gilt jedoch nur, wenn die Funktionstastenleiste innerhalb eines Fensters angezeigt wird.
%YU Hebt die Wirkung von %YW wieder auf.

Ein- oder zweizeilige Anzeige

Kommando Funktion
%YA (alle) Zeigt beide PF-Tastenzeilen an.
%YH (halb) Zeigt nur eine PF-Tastenzeile an: beim normalen Software-AG-Anzeigeformat (%YN) ist dies die Zeile mit den Funktionstasten-Namen; bei den anderen beiden Anzeigeformaten (%YS und %YP) ist dies die obere Zeile.

Positionierung der Funktionstastenleiste

Kommando Funktion
%YB Zeigt die Funktionstastenleiste am unteren Bildschirmrand an (B = Bottom).
%YT Zeigt die Funktionstastenleiste am oberen Bildschirmrand an (T = Top).
%Ynn Zeigt die Funktionstastenleiste in der nn-ten Zeile des Schirms an.
%Y-nn Zeigt die Funktionstastenleiste in der nn-ten Zeile von unten auf dem Schirm an.

Ist die angegebene Zeilennummer nn oder −nn außerhalb des aktuellen Schirms, wird die Funktionstastenleiste nicht angezeigt.

Bereich der angezeigten Funktionstasten

Kommando Funktion
%YF Zeigt den ersten Bereich von Funktionstasten (d.h. in der Regel 1 bis 12) an (F = First).
%YL Zeigt den letzten Bereich von Funktionstasten (d.h. in der Regel 13 bis 24) an (L = Last).
%YX Schaltet zwischen beiden Anzeigen hin und her.

Intensivierte bzw. inverse Anzeige der Funktionstastenleiste

Kommando Funktion
%YI Zeigt die Funktionstastenleiste intensiviert an.

Durch nochmaliges Eingeben von %YI erhalten Sie wieder die normale nicht intensivierte Anzeige.

%YV Zeigt die Funktionstastenleiste invers an.

Durch nochmaliges Eingeben von %YV erhalten Sie wieder die normale nicht inverse Anzeige.

Farbe der Funktionstastenleiste

Kommando Funktion
%Y=color-code(s) Zeigt die Funktionstastenleiste in den angegebenen Farben an. Sie können die gleichen Farbcodes (color-codes) angeben wie beim Session-Parameter CD.

Sie können bis zu drei color-codes angeben: Der erste color-code gilt für die erste Funktionstastenzeile (in der die Funktionstastennummern angezeigt werden), der zweite color-code gilt für die zweite Funktionstastenzeile (in der die Namen, die den Funktionstasten zugeordnet sind, angezeigt werden), und der dritte color-code gilt für den Hintergrund beider Zeilen.

Mit %Y=GRPIYE würden Sie beispielsweise die Zeichen der ersten Zeile in Grün, die Zeichen der zweiten Zeile in Pink, und den Hintergrund beider Zeilen in Gelb erhalten.

Anmerkung:
Auf Großrechnern wird der dritte color-code ignoriert.

Cursor-Sensitivität

Kommando Funktion
%YC Dieses Kommando macht die Funktionstastenleiste cursor-sensitiv. Sie reagiert dann wie eine Aktionsleiste auf einem PC-Bildschirm: der Benutzer wählt mit dem Cursor lediglich den Namen oder die Nummer der gewünschten Funktionstaste aus und drückt EINGABE, und Natural reagiert, als ob die betreffende Funktionstaste gedrückt worden wäre.

Durch nochmaliges Eingeben von %YC schalten Sie die Cursor-Sensitivität wieder aus.

Durch Verwendung von %YC in Verbindung mit Software-AG-Anzeigeformat (%YN) und einzeiliger Anzeige (%YH) können Sie Ihre Anwendungen mit einer sehr komfortablen Aktionsleisten-Verarbeitung ausstatten: der Benutzer wählt dann bloß noch den Namen einer Funktion mit dem Cursor aus und drückt EINGABE, und die Funktion wird ausgeführt.

Um die Anzeige der Funktionstastenleiste in einem Programm zu aktivieren, verwenden Sie den Session-Parameter KD=ON.

Siehe auch Steuerung der Funktionstastenleiste − Terminalkommando %Y im Leitfaden zur Programmierung.