%A — Ausführen eines Recordings

%Aname

Mit dem Terminalkommando %Aname führen Sie das unter name gespeicherte Recording aus. Voraussetzung ist, dass Ihre aktuelle Library diejenige ist, in der das Recording gespeichert ist.

Wenn Sie das Kommando %Aname während der Aufzeichnung einer Session eingeben, wird nicht das mit %Aname angegebene Recording ausgeführt, sondern das Kommando %Aname in die Source, die aufgezeichnet wird, eingefügt.

So können Sie aus einem Recording heraus ein anderes Recording ausführen und mehrere Recordings aneinanderreihen. Allerdings können Sie Recordings nicht schachteln; die Ausführung des Recordings, das das Kommando %Aname enthält, endet nach dem Kommando und wird nach der Ausführung von name nicht fortgesetzt.

Weitere Informationen zu Recordings siehe Natural Recording Utility in der Utilities-Dokumentation.

Programmierschnittstelle (API): USR0350N. Siehe auch SYSEXT Utility in der Debugger und AE-Dienstprogramme-Dokumentation.